www.fraenzikistler.ch

Aus Leidenschaft wurde Beruf

Schon während der Schwangerschaft setzte ich mich intensiv mit Stoffwindeln auseinander, für mich war klar, dass wir mit Stoffwindeln wickeln aufgrund der Inhaltsstoffe der Wegwerfwindeln und der riesigen Müllberge. Der finanzielle Aspekt war eine schöne Nebensache.  

Nach einer Stoffwindelberatung hatte ich mich mit dem AI3-System der Windelmanufaktur eingedeckt und war von Anfang an begeistert von den wunderschönen Stoffwindeln.

Infolge meines stetig gewachsenen Interesse an Stoffwindeln, liess ich mich an der Stoffwindelschule Schweiz zur Stoffwindelberaterin ausbilden. Nun biete ich neben Ernährungsberatungen auch Stoffwindelberatungen an und vermiete diverse Stoffwindeltestpakete.

Ich freue mich riesig meine Begeisterung an Stoffwindel und mein Wissen an viele Familien weiterzugeben.

10 Fakten zu mir:

Wieso ich zur Stoffwindel griff:Als ich beim Kinderarzt arbeitete, sah ich viele wunde Babyfudis. Daraufhin verglich ich die Inhaltsstoffe verschiedensten Wegwerfwindeln und von da an war mir klar, falls ich Kinder habe, werden die mit Stoffwindeln gewickelt.
Das meinte mein Gatte:klar machen wir!
Das meinte mein Umfeld:Macht man das heute noch? Ist es nicht aufwendig mit dem waschen?
Lieblingswindel:Je nach Situation. Zu Hause die Windelmanufakur, unterwegs greife ich gern mal zu einer AIO oder Nachts sind wir glücklich mit Totsbots Bamboozle und einer Milova Überhose.
Lieblings Windeldesign:Jegliche mit Blumen. Im Moment die Windelmanufakturwindel mit Blumen und einer Elfe.
Wie oft ich waschen:Alle 2-3 Tage
Tumblern oder Lufttrocknen:Meistens Lufttrocknen aber ca. alle 6 Wochen werden die Hanf- und Baumwolleinlagen getumblert, dass sie wieder schön weich werden.
Witzigstes Stoffwindelvorurteil: Das Kind kann sich gar nicht richtig bewegen mit dem grossen Windelpack.
Nebst Stoffwindeln habe ich Freude an:Jazztanzen, gutes Essen, Natur
Nebst dem Titel Stoffwindelberaterin nenne ich mich auch noch: Ernährungstherapeutin, Jazztanzlehrerin und Mami